ÜBER MICH:
Ihr möchtet sicher wissen, wer in diesem Literaturgarten arbeitet und ich versuche ein wenig über mich zu schreiben. Bücher haben mich von kleinauf fasziniert und auch heute gehören sie immer noch zu meinen täglichen Begleitern. Inzwischen bin ich dreiundsechzig (63 ) Jahre alt und ich liebe es über das Lesen mit anderen Menschen zu kommunizieren,,, egal ob jung oder alt. Meine anderen Interessen gehören der Natur, dem Garten, dem Fotografieren und natürlich meiner lieben Familie ( Ehemann, erwachsene Kinder und Enkel), die oft den Kopf schüttelt über meine geistige Abwesenheit ;-) , aber es sehr lieb toleriert. Über jeden Kommentar von meinen Lesern freue ich mich und er wird natürlich beantwortet,,,,

Impressum: Bitte nach unten scrollen !

Sternchen

Meine vergebenen Sterne bedeuten:
***** Ein großartiges Buch!
**** Ein tolles Buch mit kleinen Schwächen!
*** Ein gutes Buch!
** Ein Buch, welches mich nicht begeistern konnte!
* Ein Buch, welches mir gar nicht gefiel!

Donnerstag, 7. September 2017

*Sitzen ist fürn Arsch* von Dr. Vivien Suchert, erschienen im Heyne Verlag

Buchdetails

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe :13.06.2017
  • Aktuelle Ausgabe : 13.06.2017
  • Verlag : Heyne
  • ISBN: 9783453604377
  • Flexibler Einband 208 Seiten
  • Sprache: Deutsch

Rezension

INHALT/KLAPPENTEXT: Wer länger sitzt, ist früher tot! Evolutionär ist der Mensch zum Laufen gemacht. Doch was tun wir? Ob Auto, Büro oder Sofa – wir wechseln von einer Sitzgelegenheit zur nächsten. Und handeln uns damit allerlei Übel ein: von Rückenbeschwerden, Übergewicht und Diabetes bis hin zu Depressionen, Herzkrankheiten und Krebs. Die junge Wissenschaftlerin Vivien Suchert erklärt in diesem eigenhändig illustrierten Buch unterhaltsam, wie wir das Laufen verlernt haben, wo Sitzfallen lauern und warum Sport nur die halbe Miete ist.

MEINE MEINUNG:
Wie recht die Autorin doch hat. Nun sitze ich schon wieder und schreibe  etwas über diesen guten Ratgeber.  Die Autorin erinnert uns auf humorvolle, lustige und einprägsame Weise  daran, den sogenannten *Sitzfallen* aus dem Weg zu gehen und erinnert immer wieder  in ihrem Text daran, dass der Mensch evolutionsmässig  zum *LAUFEN und BEWEGEN* geboren wird. Ihre kompetenten Literaturquellen dazu hat sie auf acht Seiten aufgelistet. 
Seit einigen tausend Jahren sind wir ja nun nicht mehr als Jäger und Sammler in Steppe und Wald tätig, sondern fahren  heute gemütlich mit dem Auto zum Supermarkt, wo uns Nahrung im Überfluss erwartet. Um dem Leser diese Probleme der Bewegungsarmut  ein wenig klarer  und bewusster zu machen, stellt sie uns auf witzige Art und Weise *Ottfried* und sein Leben vor. Ein Typ, der vor 50 000 Jahren durch die Steppe gestreift ist und sich höchstens mal einen Stein unter den *Allerwertesten* geschoben hat. Ottfried taucht immer wieder auf  und sie hat zusätzlich nette Comics zur Verdeutlichung  der Thematik  *Bewegungsarmut *in das Buch eingebunden. 
Zum Glück kennt  sie aber Tipps und Tricks  der *Sitzfalle* zu entkommen und lässt uns an ihrem wertvollem Wissen teilhaben. Denn auch mit zwei Stunden sportlicher Betätigung in der Woche, die nach ihrer Meinung längst nicht ausreichen, landet man zur Belohnung doch immer wieder in der *Sitzfalle*.
Dr. Vivien Suchert macht natürlich in ihrem Buch auch darauf aufmerksam, dass wir zuviel und nicht unbedingt das Richtige essen. 

Insgesamt ist dieses nette Buch ein guter Ratgeber, der aufrüttelt und uns zu jeglicher Art von Bewegung auffordert. Dabei schneidet die übliche Arbeit einer fleissigen Hausfrau in ihren Augen  gar nicht schlecht ab,,,, und nun steh ich auf!
Meine Bewertung : Drei gute *** Sterne !

 Danke für das Rezensionsexemplar!

Kommentare:

  1. Oh ja, liebe Angela, da kann ich ein Lied von singen. Seit 30 Jahren mach ich Büroarbeit und habe mit meinem Gewicht zu kämpfen - das sagt ja schon mal alles. Und dann sitzen wir ja auch noch und lesen und schreiben drüber. Wo soll da auch die Zeit für Bewegung bleiben :-)
    Spaß beiseite - das ist schon ein ernstes Thema. Aber ob wir aus der Falle mal wieder rauskommen? Ich weiß nicht. Sehr optimistisch schaue ich da nicht nach vorne.
    Liebe Grüße, Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne, man muss es sich einfach immer nur wieder vorsagen und versuchen viele Wege zu Fuss zu machen. Das ist schwer, ich hab da auch meine Probleme. Lesen beim Laufen klappt ja nicht wirklich ;-),,,,
      LG Angela

      Löschen
  2. Hallo liebe Angela,
    oh ja, das Thema ist schon etwas ernstes. Auch ich sitze eigentlich den ganzen Tag. Erst in der Arbeit, dann zu Hause.
    Ich habe mich endlich mal aufgerafft mich im Fitnessstudio ein wenig zu bewegen, aber leider muss ich mich selbst dazu zwingen, sonst würde ich nur wieder naaa???? GENAU, sitzen:)
    Liebste Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea

      Mir geht es genauso mit dem Fitnessstudio.

      Liebe Grüße,
      Gisela

      Löschen
    2. Hallo Andrea und Gisela,,,Euer Problem ist auch meines :-( ... ich muss mich jeden Tag neu zwingen zur Bewegung,,,,
      LG Angela

      Löschen
  3. Hallo Angela

    Ja,man sitzt insgesamt zuviel. Schein ein interessantes Büchlein zu sein.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Autorin hat sich wohl zusätzlich aus vielen Quellen informiert,,,,acht Seiten Quellenangaben,,,,
      LG Angela

      Löschen