Meine Blog-Liste

Donnerstag, 13. April 2017

*Die Zutaten zum Glück* erschienen im Insel-Verlag

GENERAL RECIPE

Man nehme: Margarets Blue Ribbon Apple Pie, Cheese Cake, Frosted Baked Alaska, wunderschöne Wälder, ruhige Landschaften, bodenständige und sympathische Familien, einen treuen Hund, eine Countrymusik Band, toll beschriebene Charaktere, gute Laune und bekommt damit:
INHALT: 
Die begabte und renommierte Patissière Olivia setzt  aus Versehen mit ihrem flambierten 20 Kilo schweren Baked Alaska einen Nobelclub in Boston in Brand. Zum Glück wird kein Mensch verletzt, nur Olivias Ehre und Arbeitsmoral sind am Boden zerstört. Olivia ist ein echtes Stadtgirl, lebt normalerweise crazy angezogen und jeden Tag mit anders gefärbten Haaren in ihrer geliebten Welt der Torten, Desserts und in der Atmosphäre einer quirligen Grossstadt.
Sie wurde allein von ihrem Vater aufgezogen, der viel zu früh verstorben ist, ihr das Banjo Spielen beigebracht hat und der ihr die Liebe zur Countrymusik mitgegeben hat. Eine fürsorgende Mutter hat sie nie erlebt. Eine ältere Frau und Nachbarin hat in ihr die Freude am Backen und Gestalten von Desserts und Torten geweckt.
Deprimiert wegen der Blamage im Emerson Club nimmt Olivia ein neues Jobangebot, vermittelt von ihrer besten Freundin Hannah, in  ländlicher und abgeschiedener Umgebung der Kleinstadt Guthrie (Vermont) an. Sie arbeitet nun im Sugar Maple Inn und wohnt mit ihrem treuen Hundegefährten Salty im dazugehörigen Zuckerhaus, einer kleinen gemütlichen Hütte im nahen Wald,,,,

MEINE MEINUNG: Zu diesem Buch kann ich sofort sagen. „ Es verkörpert und erzählt von einem typisch bodenständigen Amerika der Provinz ,einer einfachen Kleinstadt und deren sympathischer Landbevölkerung.“
Die Autorin Louise Miller hat wohl sehr viel Autobiografisches in ihrem ersten Buch verarbeitet, da sie selber als Patissière in Boston arbeitet. Die Protagonistin Olivia, von ihren Freunden liebevoll Livvy genannt , kam total sympathisch bei mir an. Ich habe mit ihr im Kopf ihre Empfindungen, Ängste, Nöte, Freuden geteilt, gebacken, Rezepte studiert, war immer im Zwiespalt mit mir „ Lese ich nun weiter oder backe ich nun selber etwas Reales nach in meiner Küche“ . Atmosphärisch ganz dicht hat sie mich mitgenommen in ihr Leben , zu den netten Küchen-Kollegen Alfred und Sarah, natürlich auch zu neuen Bekannten und Freunden, wie der Familie McCracken und einer Country Musikband. Auch die Liebe kommt nicht zu kurz in diesem Roman, soviel möchte ich noch verraten. Livvy verspürt das erstemal in ihrem Leben Geborgenheit und Zufriedenheit in dieser ruhigen und friedlichen Umgebung, weitab von der Hektik einer Grossstadt.
Dieses schöne Unterhaltungs-Buch war eine bereichernde Lektüre, süss und manchmal auch herb wie ein gelungener Apple Pie. Ich habe es genossen und anschliessend einen Cheese Cake gebacken……

Vielen lieben Dank an die Autorin und den INSEL-VERLAG  für dieses wundervolle Rezensionsexemplar! 

Meine Bewertung : FÜNF Sterne *****


Und nun wünsche ich allen Lesern ein wunderschönes , zuckersüsses Osterfest!









Kommentare:

  1. Liebe Angela

    Das hast du wieder mal sehr gut geschrieben. Ich muss schmunzeln. Stelle mir dich mir mehlbestäubten Fingern vor, die du abwischt, um weiter zu lesen. Bei diesem Buch bist du ja richtig mitgegangen.

    Liebe Grüße und frohe Ostern,
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lach,,, ja so war es das Buch sieht ein wenig mitgenommen aus,,,,
      Frohe Ostern!
      Angela

      Löschen
  2. Liebe Angela,

    das ist ja wohl ein richtig schönes Buch gewesen, die Rezi klingt jedenfalls toll!
    Aber mir gefallen auch die schönen Papageientulpen und der sicher sauleckere Apfelkuchen.

    Liebe Grüße und viel Lesezeit in dieser Aprilwitterung!
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Barbara ,, ich bin grad unterwegs und hab Deinen Post eben erst bemerkt. Danke dafür 😍, bei minus 4 Grad ist es sehr ungemütlich ...
      Hab ein gutes We !
      Angela

      Löschen