ÜBER MICH:
Ihr möchtet sicher wissen, wer in diesem Literaturgarten arbeitet und ich versuche ein wenig über mich zu schreiben. Bücher haben mich von kleinauf fasziniert und auch heute gehören sie immer noch zu meinen täglichen Begleitern. Inzwischen bin ich dreiundsechzig (63 ) Jahre alt und ich liebe es über das Lesen mit anderen Menschen zu kommunizieren,,, egal ob jung oder alt. Meine anderen Interessen gehören der Natur, dem Garten, dem Fotografieren und natürlich meiner lieben Familie ( Ehemann, erwachsene Kinder und Enkel), die oft den Kopf schüttelt über meine geistige Abwesenheit ;-) , aber es sehr lieb toleriert. Über jeden Kommentar von meinen Lesern freue ich mich und er wird natürlich beantwortet,,,,

Impressum: Bitte nach unten scrollen !

Mittwoch, 22. März 2017

*Der Tag ,an dem der Sommer begann*, erschienen im Diana Verlag

 
  • Erscheinungsdatum Erstausgabe :13.03.2017
  • Aktuelle Ausgabe : 13.03.2017
  • Verlag : Diana
  • ISBN: 9783453359123
  • Flexibler Einband 432 Seiten
  • Sprache: Deutsch
REZENSION

Fallen und Auffangen - eine zweite Chance!

INHALT: Die achtzigjährige Honor stürzt in ihrem eigenen  Haus die Treppe hinunter und zieht gezwungenermassen zu ihrer ungeliebten Schwiegertochter Jo , den Kindern Oscar und Iris, Jo`s Kindern aus zweiter Ehe sowie Enkelin Lydia.
Deren Vater, Honor`s Sohn Stephen, Jo`s Ehemann aus erster Ehe und Lydias Vater verstarb vor zehn Jahren bei einem Sturz und Unfall von einer Brücke. Die alte Dame hat es nie geschafft sich seelisch vom geliebten, nun verstorbenen Sohn zu trennen und  dessen Ehefrau Jo und Enkeltochter Lydia liebevoll anzunehmen und zu akzeptieren. Auch die zweite Ehe, (leider gescheitert durch die Untreue von Jo´s zweitem Ehemann Richard zu einem Au-Pair Mädchen)  wurde von Honor nur mit Misstrauen und Verärgerung geduldet. Aus dieser Ehe stammen die lieben, quirligen und  lustigen Kleinkinder Oscar und Iris. Die drei Frauen-Generationen leben nun als Patchwork-Grossfamilie zusammen samt Kleinkindern , ohne männliche Mitbewohner in einem Haus. Jede Generation lebt allerdings mit einem eigenen, persönlichem GEHEIMNIS, vom dem die anderen nichts ahnen,,,

MEINE MEINUNG:
Das schön gestaltete Cover des Taschenbuches und der Titel haben mich sofort angezogen , obwohl der Titel im Nachhinein für mich nicht ganz schlüssig zum Inhalt des Buches passt. Wobei man den Begriff *Sommer* allerdings mit den Ausdrücken Neubeginn, Aufbruch gut assoziieren kann. Die Autorin hat ein sehr flüssig und gut zu verstehendes, sympathisches Buch geschrieben und dabei jeder Frau abwechselnd die Kapitel, versehen mit ihrem jeweiligen Namen und Erleben, zugeordnet. Die Charaktereigenschaften, Gedankengänge der achtzigjährigen, kranken, verbitterten alten Dame, die ungern ihren Sohn mit der in ihren Augen unfähigen Schwiegertochter Jo teilen musste, werden klar, eindeutig und immer wieder erkennbar gezeichnet.  Die positiv denkende und praktisch veranlagte Jo wird sympathisch als liebevolle Mutter und auch aktive Frau dargestellt, die ihre Kinder zu gern mit kulinarischen Köstlichkeiten verwöhnt und meint, dadurch eine Lebenshilfe vermitteln zu können.
Lydia verkörpert  perfekt die junge dem Internet und Facebook zugewandte Generation, die aber auch schwierige Identifizierungsprobleme aushalten muss, von denen Mutter und Grossmutter nichts ahnen. Diese drei Hauptprotagonisten wurden von der Autorin mit tiefgründigen Charakteren ausgestattet, in deren Erleben man sehr gut eintauchen kann. 
Wir erleben *Empathie ,Liebe und Emotionen* die sich in vielerlei Facetten und Arten entwickeln. Das macht dieses Buch so abwechslungsreich, spannend, und sehr lesenswert. Diese Lektüre hat mir grosse Freude bereitet, auch der schmerzvolle innere Entwicklungsprozess der Protagonisten, das Akzeptieren anderer Denkweisen, Wertevorstellungen und Lebensformen gehören natürlich dazu. Es handelt auch von Verlust, Neubeginn und Mut im Aufbau von neuen Beziehungsgrundlagen zueinander. Aber die wahren, persönlichen Geheimnisse der DREI müsst ihr nun selber herausfinden,,, 

Vielen herzlichen Dank an die Autorin und den DIANA-VERLAG für das Leseexemplar und das berührend gefühlvolle Leseerlebnis!
Ich vergebe gern fünf Sternchen.
*****

  •                                     

Kommentare:

  1. Liebe Angela

    Das klingt richtig gut. Lydia hat es bestimmt nicht leicht mit der alten Dame. Man erfährt bestimmt auch, warum diese so verbittert ist. Eine Geschichte die sich so anhört wie mitten aus dem Leben.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gisela, ja die Charaktere sind sehr gut beschrieben, ich scheu mich immer davor, zuviel vom Inhalt zu verraten, denn dann braucht man das Buch ja selber nicht mehr lesen ;-).
      LG Angela

      Löschen
  2. Hallo Angela,

    das Cover ist mir schon mehrfach begegnet, über den Inhalt erfahre ich erst hier bei dir. Ich hatte vom Titel auch eher an eine Liebesgeschichte gedacht.
    Deine Rezi klingt nach einer Familie, die erst spät zueinander findet. Eine Geschichte, die sicherlich viele Emotionen bereithält.

    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Barbara, Das hast Du Super erkannt . Es geht um sehr starke Emotionen und eine Familie, die sich erst zehn Jahre nach dem Tod des Sohnes, Ehemannes und Vaters als Familie definiert. Aber die LIEBE spielt auch eine riesengrosse Rolle - für alle drei Frauengenerationen. Ich hab das Buch in einem Rutsch verschlungen ;-),,,
      LG Angela

      Löschen