ÜBER MICH:
Ihr möchtet sicher wissen, wer in diesem Literaturgarten arbeitet und ich versuche ein wenig über mich zu schreiben. Bücher haben mich von kleinauf fasziniert und auch heute gehören sie immer noch zu meinen täglichen Begleitern. Inzwischen bin ich dreiundsechzig (63 ) Jahre alt und ich liebe es über das Lesen mit anderen Menschen zu kommunizieren,,, egal ob jung oder alt. Meine anderen Interessen gehören der Natur, dem Garten, dem Fotografieren und natürlich meiner lieben Familie ( Ehemann, erwachsene Kinder und Enkel), die oft den Kopf schüttelt über meine geistige Abwesenheit ;-) , aber es sehr lieb toleriert. Über jeden Kommentar von meinen Lesern freue ich mich und er wird natürlich beantwortet,,,,

Impressum: Bitte nach unten scrollen !

Freitag, 14. Juli 2017

* Sehr mystische Krimiserie* erschienen im dtv-Verlag



Diese drei Bücher habe ich als NICHT_KRIMILIEBHABERIN  regelrecht verschlungen. Ich muss gestehen, dass mir so etwas noch nie passiert ist. Eine plausible Erklärung kann ich aber geben. Ich liebe Irland, bereise dieses wundervolle Land seit vierzig Jahren und konnte innerlich immer nur zustimmen, wenn ich von dieser Schriftstellerin über Orte , Geschehnisse, Wetter,  Menschen las, die sie mit spannenden Kriminalgeschichten ausgestattet hat.
Man kann jeden Band auch einzeln lesen und gut verstehen. 
Die Bücher sind mit einem Glossar ausgestattet, welches für uns unbekannte gälische Ausdrücke übersetzt, einem Personenregister der mitspielendes Personen, und sie sind mit einer Karte des Landes ausgestattet, die wichtige Orte im Romangeschehen wiedergibt. 

Das *Irische Verhängnis* ist der erste Band um die junge Ermittlerin Grace O' Malley, die nach einem langen Auslandsaufenthalt in ihre Heimat Galway an der Westküste gelegen, zurückkehrt. Sie baut dort das Morddezernat neu auf,  übernimmt die Leitung  und hat sofort in einem Mord um eine verschwundene Studentin zu ermitteln. Die blutjunge Grace hat eine Tochter, die in den vergangenen Jahren  bei ihren Verwandten aufgewachsen ist und die junge Mutter versucht den Kontakt zu ihrem Kind zu vertiefen,,, plötzlich verschwindet auch ihr Kind,,,,

Im zweiten geschriebenen Roman *Irisches Roulette* geht es um eine bedeutende Eigenschaft der irischen Bevölkerung, nämlich um die Wettleidenschaft und die eventuell bestehenden mafiösen Verbindungen in diesem undurchsichtigem Geschehen.

Der dritte Band *Irische Nacht* hat mich persönlich am meisten gefesselt. Es geht um das irische *Samhain* Fest, eine magische Nacht, in der an die alten keltischen Naturgötter erinnert wird. Die Geschichte spielt zusätzlich auch auf den ARAN-Inseln und vom fahrenden Volk - die auch *Traveller* oder *Pavee* genannt werden,,,

Meine Bewertung für diese spannende und ungewöhnliche Krimireihe:
FÜNF ***** STERNE .

Herzlichen Dank an die dtv-Verlagsgesellschaft mbH &Co. KG, München  und die Autorin Hannah O' Brien für diese hervorragenden Rezensionsexemplare.  








Kommentare:

  1. Liebe Angela,

    danke für deine interessante Buchvorstellung!Ich bin zwar auch nicht so der Krimifan, aber der Inhalt macht richtig neugierig. Ich merks mir gleich mal vor.
    Seit 40 Jahren bereist du Irland schon? Wow, da musst du ja schon jede Ecke kennen. Sehr schöne Bilder übrigens, auch die auf der rechten Seite :)

    Liebe Grüße von Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank liebe Conny ! Ich kenne Irland noch lange nicht so gut wie ich möchte. Das werde ich wohl in diesem Leben auch nicht mehr schaffen :-)
      LG Angela

      Löschen
  2. Hallo Angela.

    Ich kann Dir nur zustimmen, auch wenn ich den Norden wie Irland oder Schottland nur aus der Ferne lieben kann. Jedenfalls zur Zeit noch.

    Aber wunderbar daß Du seit vierzig Jahren immer wieder in Irland bist. Da hast Du sicher einen schönen Einblick in das Land und in die Seele der Menschen gewonnen!

    Thomas.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Thomas,
      Vielen Dank für Dein Interesse hier an meinem Blog :-) !
      LG Angela

      Löschen