Hier bin ich auch

https://literaturgarten24089182.com
Facebook/ Literaturgarten
Instagram/ Literaturgarten
Pinterest/ Literaturgarten
Twitter/ Angie*Literaturgarten/ @Buchfan

Google+/Angela Busch
Lovelybooks/Angie*

Dienstag, 1. Mai 2018

*Gefährliche Ferien Irland* erschienen im Diogenes Verlag

Buchdetails

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe :25.04.2018
  • Aktuelle Ausgabe : 25.04.2018
  • Verlag : Diogenes
  • ISBN: 9783257244380
  • Flexibler Einband
  • Sprache: Deutsch
*Werbung*








Rezension

Das oben gezeigte Buch enthält auf zweihundertundachtundsiebzig Seiten zwölf sehr schön ausgewählte Geschichten verschiedener Autoren und vermittelt unterschiedliche Eindrücke aus diesem Land und der Autoren. 
Heinrich Böll, Donal Ryan, Liam O'Flaherty, Colum McCann, Cecilia Ahern, Sebastian Barry, John Banville, Frank McCourt, Liz Nugent, Frank O'Connor, James Joyce und Tomi Ungerer erzählen unheimliche, gefährliche und erstaunliche Begebenheiten vor dem Hintergrund der *Grünen Insel* Irland. 

Heinrich Böll erzählt zum Beispiel von seinen ersten erlauschten Eindrücken und Gesprächen irischer Menschen ( eines Pastors und einer  heimkehrenden jungen Frau)  auf einer Überfahrt mit der Fähre zur *grünen Insel*. Jede dieser zwölf Geschichten wird von einem anderen Autor vorgestellt,  wie zum Beispiel auch von dem  jungen , aufstrebenden Schriftsteller Donal Ryan, dessen ungeschminkte und ehrliche Ausdrucksweise mich am Ende der Geschichte das *Fürchten* gelehrt hat und kein wohliges Feriengefühl hinterlassen hat. 
Der typische irische, trockene schwarze Humor und seine Leichtigkeit werden durch dieses kleine , abwechslungsreiche Büchlein auch sehr gut vermittelt. Man darf sich fürchten und gleichzeitig den Blick auf diese schöne Land , vielleicht während eines Ferienaufenthaltes senken und ist sofort wieder mit der erfahrenen Realität versöhnt.
In meinen Augen ist es ein idealer Reisebegleiter, den man sehr gut an einer Klippe am Meer, einer herrlich grünen Wiese oder an einer alten Klosterruine geniessen kann. 

Vielen Dank an den Diogenes Verlag für dieses schöne Rezensionsexemplar!

Meine Bewertung: FÜNF ***** Sterne für dieses feine Taschenbuch!






Kommentare:

  1. Moin, liebe Angela,
    ich glaube, an das erlauschte Gespräch von Heinrich Böll erinnere ich mich aus seinem irischen Tagebuch. Das Bild auf dem Cover gefällt mir richtig gut.
    Liebe Grüße, Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hast DU gut erkannt Anne ! Das Haus auf dem Buch Cover wäre auch mein Traumhaus,,,,das andere Haus, am Ende des Artikel wurde leider verlassen und braucht dringend neue Eigentümer, die Lage auf der Dingle-Halbinsel ist traumhaft! Wir haben das Haus im letzten Jahr während unseres Urlaubes entdeckt.
      LG Angela

      Löschen
    2. Wie wäre es denn mit einem Umzug? :-)

      Löschen
    3. Wir haben schon öfter mit dieser Idee gespielt, aber unsere Wurzeln, Familie und Freunde sind hier in Deutschland. Da besuchen wir Irland lieber als Urlauber....
      Gute nacht !

      Löschen
  2. Hallo Angela

    Ich muss Anne Recht geben. Dein Herz verweilt zu einem großen Teil in Irland. Die Familie hätte somit ein tolles Urlaubsziel .... später mal ....

    Liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt schon Gisela, aber die Idee eines Umzugs kommt 25 Jahre zu spät ! Ich /wir fühlen uns nicht mehr jung genug um dort ein ganz neues Leben zu beginnen. Heimat ist für mich in Deutschland!
      GLG Angela

      Löschen

Vielen Dank für DEINEN Besuch !
Wenn DU das Häkchen unter den Kommentar setzt, bekommst DU bequem meine Antwort per Mail!


Datenschutzverordnung DSGVO
Ab dem 25. Mai 2018 tritt die Datenschutzverordnung DSGVO in Kraft. Wenn Sie einen Kommentar unter einem Beitrag hinterlassen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten gegebenenfalls von Blogger bzw. Google abgespeichert und weiterverarbeitet werden.
Im Rahmen der Kommentarfunktion erheben wir personenbezogene Daten (z.B. Name, E-Mail) im Rahmen Ihrer Kommentierung zu einem Beitrag nur in dem Umfang wie Sie ihn uns mitgeteilt haben. Bei der Veröffentlichung eines Kommentars wird die von Ihnen angegebene Email-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht. Ihr Name wird veröffentlicht, wenn Sie nicht unter Pseudonym geschrieben haben.