Hier bin ich auch

https://literaturgarten24089182.com
Facebook/ Literaturgarten
Instagram/ Literaturgarten
Pinterest/ Literaturgarten
Twitter/ Angie*Literaturgarten/ @Buchfan

Google+/Angela Busch
Lovelybooks/Angie*

Montag, 28. Mai 2018

*Die Sommer der Porters* von Elizabeth Grave, erschienen im btb-verlag

Buchdetails:
Taschenbuch, Broschur
Erschienen: 12.3.18
btb-verlag, Randomhouse Group
*Werbung*





Link zum Verlag und der Autorin Elizabeth Grave







Rezension

INHALT/Klappentext:
Ashaunt, ein Ferienort an der Ostküste der USA in Massachusetts beherbergt das Ferienhaus der wohlhabenden Familie Porters . 1942 wird ein Militärstützpunkt in der Nähe des Feriendomizils eingerichtet und  das bringt viel Unruhe in  die beschaulichen Ferientage der Familie mit ihrem Personal. 
Jahrzehntelang treffen sich dort die nachkommenden Familienmitglieder und wir erleben aufregende Zeiten, unterschiedliche Stimmungen und Geschehnisse. 
Viele Familienmitglieder und Angestellte treten in bunten Phasen ihres Lebens auf diese Ferienbühne des Lebens,,,,

MEINE MEINUNG: Diesen Roman konnte ich nicht locker nebenher lesen, sondern er hat meine vollständige Konzentration auf jeder Seite eingefordert.
Der anspruchsvolle, nur manchmal etwas langatmige Schreibstil der Autorin macht neugierig , aber verschweigt auch plötzlich Entwicklungen, die meine Logik eigentlich erwartet hatte. Die Familie zeigt sich oft blitzartig, wie auf einer Bühne, in immer  wieder anderen Gewändern. Die etwas trockene Ausdrucksweise der Autorin erlaubt keine enge Bindung  des Lesers an bestimmte Personen. Bea, das junge schottische Kindermädchen verschwindet nach dem tragischen Verlust ihrer persönlichen Liebe, zugunsten der Liebe zum jüngsten Porterkind , zum Beispiel wieder völlig aus dem Blickwinkel des Lesers. Zwanzig Jahre später führt der  Lebens- und Leseweg zu Helen, der grossen Schwester,  ihrem Studium  und zu ihren Erlebnissen. Dann ist es wieder ihr Sohn Charlie, der unsere Aufmerksamkeit in den siebziger Jahren einfordert. Die Autorin gibt  dem Auftritt jeder Person einen eigenen, sehr persönlichen Sprachstil und eine passende Ausdrucksweise. Es gibt sehr viele Rückblicke in die Jahrzehnte und auch Vorschauen , die von der Autorin geschickt in die Erzählung verwoben wurden, was mich manchmal  auch ein wenig verwirrt hat. 
Viele Nebenfiguren und Handlungstränge, glänzen kurz auf und verschwinden schlagartig wieder im Hintergrund.  
Der Lebensmittelpunkt dieser Familie liegt aber immer im Ort Ashaunt/ Massachusetts, dessen Attraktivität sich mir nicht wirklich erschlossen hat, bis auf die Tatsache, dass es auf einer Halbinsel am Meer liegt.

Dieser Roman war für mich eine interessante Familiensaga, weitab von Kitsch und Romantik, sondern in einer sehr eigenwilligen, manchmal sogar etwas kühlen und Abstand fördernden Erzählweise, dargestellt. 

Meine Bewertung: DREI *** Sterne für diesen guten Roman über die ungewöhnliche  Darstellung einer Familie über Jahrzehnte hinweg. 

Dankeschön an die Autorin und den btb-verlag für das Rezensionsexemplar!

Kommentare:

  1. Liebe Angela,

    das scheint ein anspruchsvoller Roman zu sein. BTB hat immer recht gute Bücher im Angebot.
    Im Moment macht mir die Wärme schon ziemlich zu schaffen, da bin ich froh über leichte Lektüre. Aber auch da hatte ich in letzter Zeit etwas Pech oder nicht den richtigen Zugang gefunden.

    Doch nun ist der Hortensiensommer dran, darauf setze ich alle meine Hoffnung. :-) Der Beginn ist schon einmal super.

    LG Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Barbara, ich mag die Wärme, aber tropische Nächte sind auch nichts für mich - vor allem schon so früh im Mai. Im Moment fehlt mir auch ein wenig Motivation ! Lass Dich nur nicht von der neuen DSGOV einschüchtern. Bei Wordpress ist es nicht viel anders,,,,
      LG Angela

      Löschen
  2. Da kann ich mich Barbara anschließen. Der Verlag hat immer wieder schöne Schätze parat.
    Ich finde es immer noch irgendwie irritierend, liebe Angela, wenn sich hinter solchen luftig, leichten Covern so ernsthafte Geschichten verbergen. Das war man die letzten Jahre irgendwie nicht gewohnt.

    Liebe Grüße, Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke das liegt am Kaufverhalten gerade der jungen Generation . Sehr viele Käufer orientieren sich hauptsächlich am Cover und entscheiden sich unbewusst sofort, wenn das Buch schön, lustig und/oder farbenfroh wirkt. Auch ein edles Grafikdesigns spricht 80 % der Kunden an. Ich habe das oft beobachtet , als ich noch im Buchgeschäft tätig war.
      LG Angela

      Löschen

Vielen Dank für DEINEN Besuch !
Wenn DU das Häkchen unter den Kommentar setzt, bekommst DU bequem meine Antwort per Mail!


Datenschutzverordnung DSGVO
Ab dem 25. Mai 2018 tritt die Datenschutzverordnung DSGVO in Kraft. Wenn Sie einen Kommentar unter einem Beitrag hinterlassen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten gegebenenfalls von Blogger bzw. Google abgespeichert und weiterverarbeitet werden.
Im Rahmen der Kommentarfunktion erheben wir personenbezogene Daten (z.B. Name, E-Mail) im Rahmen Ihrer Kommentierung zu einem Beitrag nur in dem Umfang wie Sie ihn uns mitgeteilt haben. Bei der Veröffentlichung eines Kommentars wird die von Ihnen angegebene Email-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht. Ihr Name wird veröffentlicht, wenn Sie nicht unter Pseudonym geschrieben haben.