Hier bin ich auch

https://literaturgarten24089182.com
Facebook/ Literaturgarten
Instagram/ Literaturgarten
Pinterest/ Literaturgarten
Twitter/ Angie*Literaturgarten/ @Buchfan

Google+/Angela Busch
Lovelybooks/Angie*

Montag, 24. Dezember 2018

*Weihnachten auf Samtpfoten* von Lili Hayward, erschienen im Piper Verlag

Erschienen am 02.10.2018

Übersetzt von: Susanne Keller

256 Seiten, Broschur
 EAN 978-3-492-31255-4

*Werbung*

Verlagsinfo

Über Lili Hayward
Biografie:

Lili Hayward kommt aus dem Süden von London und hat eine Schwäche für alles Verborgene, Verlorene und Historische. Wenn sie nicht gerade schreibt oder liest, stöbert sie in Buchläden, beschimpft das Unkraut in ihrem Garten oder beteiligt sich an Urban Gardening Projekten. Sie lebt mit ihrem Lebensgefährten im Südwesten Englands, wo ihnen zwei wunderbare und eigensinnige ehemalige Straßenkatzen Gesellschaft leisten.


Rezension

Inhalt/Klappentext: Um ihren Roman bis Weihnachten fertigzustellen und die Trennung von ihrem Freund zu verarbeiten, mietet sich die junge Autorin Jess ein kleines Cottage in Cornwall. Tagsüber stöbert sie durch das Haus und seine Vergangenheit, nachts schreibt sie ihren Roman. Dabei leistet ihr Stubentiger Perrin Gesellschaft, der im Cottage residiert und wie ein König durch die Räume stolziert. Doch seine Zukunft ist in Gefahr, denn um das Cottage und seine Ländereien tobt ein alter, erbitterter Streit. Jess kämpft für Perrins Zuhause – und bekommt tatkräftige Unterstützung von einem sehr attraktiven Nachbarn …


Meine Meinung: Wie schön , dass mir dieser feine Roman noch kurz vor dem Weihnachtsfest zugesandt wurde! Ich habe ihn zwischen meinen Weihnachtsvorbereitungen in jeder freien Leseminute genossen.  Die junge Autorin schreibt in einem lebenslustigen, lockeren und flüssigen Schreibstil, der mühelos Eingang in den Kopf findet. Ihre cornischen Landschaftsbeschreibungen muten fast poetisch schön an, sind sehr bildhaft und bleiben im Gedächtnis. Das Buch zeigt die Erlebnisse aus der Sicht der jungen Schriftstellerin Jess auf, die sich ein kleines, uraltes Cottage in Cornwall gemietet hat, um ihren Roman pünktlich zu Heiligabend an ihren Verleger zu versenden .  
Je länger sie sich dort aufhält, desto öfter versinkt sie in mystischen  Tag-Träumen, deren Ursachen sich  anscheinend um das wunderschöne Tal des einsam gelegenen Cottage, seiner jahrhundertealten Geschichte, und um die damaligen Bewohner ranken. Die ewigen Auseinandersetzungen der beiden Familien Roscarrow und Tremennor um den Landbesitz rund um  das Cottage werden spannend und realistisch beschrieben. Dieses Erahnen und Erzählen von den kurz aufblitzenden Geschichtsschnipseln aus der Vergangenheit hat die Autorin sehr verständlich und aufschlussreich für den Leser eingebunden und ich habe mich in keiner Sekunde mit dieser Lektüre gelangweilt. Die Zusammenhänge sind immer deutlicher zu erfassen, bis zum Ende der Geschichte in der Weihnachtszeit und am Heiligabend. Die zauberhaften Interaktionen von Jess mit der schwarzen, geheimnisvollen Katze Perrin, dem ursprünglichen Wald rund um das Cottage, einem uralten Stein mit einem Loch in der Mitte, verleihen dem Buch zusätzlich einen ganz besonderen, mystischen anmutenden cornischen oder gar keltischen Zauber.

Meine Bewertung: FÜNF STERNE ***** für diese grossartige Unterhaltungsliteratur, spielend im zauberhaften Cornwall. 

Herzlichen Dank an die Autorin und den Piper Verlag für die Zusendung dieses hübschen Rezensionsexemplar! 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Im Rahmen der Kommentarfunktion erheben wir personenbezogene Daten (z.B. Name, E-Mail) im Rahmen Ihrer Kommentierung zu einem Beitrag nur in dem Umfang wie Sie ihn uns mitgeteilt haben. Bei der Veröffentlichung eines Kommentars wird die von Ihnen angegebene Email-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht. Ihr Name wird veröffentlicht, wenn Sie nicht unter Pseudonym geschrieben haben.