Hier bin ich auch

https://literaturgarten24089182.com
Facebook/ Literaturgarten
Instagram/ Literaturgarten
Pinterest/ Literaturgarten
Twitter/ Angie*Literaturgarten/ @Buchfan

Google+/Angela Busch
Lovelybooks/Angie*

Mittwoch, 13. Dezember 2017

*Die Gesichter der Wahrheit* von Donal Ryan, erschienen im Diogenes-Verlag

Werbung

Buchdetails

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe :28.09.2016
  • Aktuelle Ausgabe : 29.11.2017
  • Verlag : Diogenes
  • ISBN: 9783257244182
  • Flexibler Einband
  • Sprache: Deutsch

REZENSION

INHALT: 
In einundzwanzig Porträts von Menschen schildert der Autor die Geschehnisse und Handlungen der Menschen eines irischen Dorfes. Durch das soziale Leben und die äusseren , aktuellen Lebens-Umstände sind sie alle auf verschiedene Arten netzwerkähnlich miteinander verbunden. Der Autor beginnt mit BOBBY’S Denken über seinen Vater, seinen Arbeitgeber Pokey Burke, der nach dem Niedergang seiner Baufirma spurlos im Ausland verschwindet, seine Arbeiter nicht versichert hat  und endet mit den Erzählungen von BOBBY’S Ehefrau TRIONA und dem guten Ausgang einer schrecklichen Geschichte über eine Kindesentführung,,,,

MEINE MEINUNG: 
Wenn ich an das schöne Irland denke, tauchen sofort herrliche Landschaftsbilder in meinem Inneren auf und herzliche Begegnungen mit seinen Menschen. So geht es sicher den meisten Reisenden, die dieses Land besucht haben. 
Der Autor Donal Ryan zeigt uns ein ganz anderes Bild der irischen Menschen auf, welches aber absolut real ist und unter der Oberfläche der Freundlichkeit und Gefälligkeit lauert. Das Land und seine Bewohner haben seit Jahrhunderten ärmlich und tapfer um das Überleben gekämpft. Die Schönheit der Landschaft macht leider niemanden satt und zufrieden. Durch den wirtschaftlichen Aufschwung des sogenannten *Irischen Tigers* bekamen die Menschen Hoffnung auf Wohlstand und ein gutes Auskommen in ihrer Heimat. Leider ist diese hohle Wirtschaftsblase ja ZERPLATZT  und hat viele Aktivitäten und Initiativen brutal zerstört. Viele Menschen, gerade aus unteren Bildungsschichten kämpfen wieder hart um ihre Existenz und das Überleben in herrlicher Umgebung.

Diese Kämpfe und Geschehnisse bringt Donal Ryan in den 21 Portraits oft in harter, slangähnlicher Strassensprache zu Papier. Manchmal scheint er das Motto zu beherzigen : Aufgeschrieben wie gehört oder/und gedacht. Es liest sich in vielen Charakterdarstellungen erschütternd in stimmigem Schreibstil, einfach, hart und kantig wie die Landschaft der irischen Westküste. Die Lektüre macht betroffen und traurig und doch finden viele Protagonisten zu Mut und Kraft zurück. Sie schaffen es mit Heiterkeit und Leidensfähigkeit  ihre Situationen zu bewältigen und/oder hinzunehmen. Der Autor beschreibt ehrlich einen Teil seiner irischen Mitbürger und nimmt kein Blatt vor den Mund.
 Ob er sich damit in seinem Heimatland viele Freunde gemacht hat, wage ich zu bezweifeln. Die Wahrheit, oder das was man dafür hält, tut anderen Menschen oft sehr weh.

Das Buch ist ein tief erschütterndes, großartiges Lese-Drama, dem ich gerne eine Leseempfehlung  mit FÜNF ***** STERNEN gebe. 

 Herzlichen Dank an den Autor und den Diogenes Verlag für das Rezensionsexemplar!



Kommentare:

  1. Moin, liebe Angela,

    nach Deiner Rezi werde ich mir das Buch nun auf jeden Fall besorgen. Noch dazu, wo der Autor ja selbst Ire ist. Ich finde, das ist immer noch ein i-Tüpfelchen.

    Liebe Grüße, Anne

    AntwortenLöschen
  2. Mir fällt gerade ein: Der Perlentaucher hat ja auch ganz tolle Themen-Listen zusammengestellt - u. a. gibt es auch eine ganze Reihe Bücher, die in irland spielen: https://www.perlentaucher.de/buchKSL/romane-aus-irland.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für Deine interessanten Infos liebe Anne. Da schau ich doch gerne vorbei,,,
      Hab einen guten Abend.

      Löschen
  3. Hallo liebe Angela,
    ich sehe schon mit Anne hast Du jemanden gefunden, mit dem Du Dich diesbezüglich richtig austauschen kannst :)
    Mir persönlich sagt dieses Buch nicht ganz so zu, leider. Aber ich bin mir sicher, dass Du wieder bald ein Buch vorstellst, was mein Interesse anspricht.
    Ich wünsche Dir einen wundervollen Abend und eine tolle Restwoche mit Deinen Enkeln und Familie:)
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea, Irland ist ja auch schon ein sehr spezielles Thema, welches nicht jeden Menschen interessiert. Ich hab übrigens Dein gestern vorgestelltes Buch Wunder Weisse Tage bestellt :-) ! Danke für den tollen Tip.
      LG Angela

      Löschen

Vielen Dank für DEINEN Besuch !
Wenn DU das Häkchen unter den Kommentar setzt, bekommst DU bequem meine Antwort per Mail!


Datenschutzverordnung DSGVO
Ab dem 25. Mai 2018 tritt die Datenschutzverordnung DSGVO in Kraft. Wenn Sie einen Kommentar unter einem Beitrag hinterlassen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten gegebenenfalls von Blogger bzw. Google abgespeichert und weiterverarbeitet werden.
Im Rahmen der Kommentarfunktion erheben wir personenbezogene Daten (z.B. Name, E-Mail) im Rahmen Ihrer Kommentierung zu einem Beitrag nur in dem Umfang wie Sie ihn uns mitgeteilt haben. Bei der Veröffentlichung eines Kommentars wird die von Ihnen angegebene Email-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht. Ihr Name wird veröffentlicht, wenn Sie nicht unter Pseudonym geschrieben haben.