Follow by Email

Dienstag, 16. Februar 2021

*Schwert und Krone - Bd. 5 Preis der Macht* von Sabine Ebert, erschienen im Knaur Verlag


 *Werbung, unbezahlt*

Leseprobe

Verlag: Knaur HC Erscheinungstermin: 02.11.2020

Inhalt/Klappentext: Der fünfte Band und krönende Abschluss des großen Mittelalter-Epos von Bestseller-Autorin Sabine Ebert und das grandiose Finale der großen Saga der Barbarossa-Zeit

1167. Friedrich Barbarossas Italien-Feldzug endete verheerend. Nur mit Mühe entkommen er, seine geliebte Kaiserin Beatrix und ihre Kinder der Seuche, die unter seinen Männern wütet, und den Angriffen der Lombarden. Zwischen Heinrich dem Löwen und seinen zahllosen Feinden sind die Kämpfe mit großer Heftigkeit von Neuem entflammt. Friedrich muss schlichten, doch das gelingt ihm nur vorübergehend. Heinrichs Hochmut und Macht steigern noch, als er die blutjunge englische Königstochter Mathilde heiratet. Während sich Mathilde an das Leben an einem deutschen Hof gewöhnen muss, entfremden sich Kaiser Friedrich und seine Gemahlin Beatrix voneinander.

In der Mark Meißen wird in Ritter Christians Siedlerdorf Silber gefunden. Markgraf Otto zögert nicht, daraus den größten Nutzen zu schlagen - ein Entschluss auch mit Auswirkungen auf das Machtgefüge im Kaiserreich. Die Front der Fürsten gegen Heinrich den Löwen, an der Otto und seine Brüder maßgeblich beteiligt sind, zwingt den Kaiser zu handeln, obwohl er dem Löwen bislang jedes Unrecht nachsah. Wer wird sich am Ende behaupten?

Sabine Ebert schreibt Geschichte, unsere Geschichte – brillant, berührend, spannend!Der fulminante Abschluss des Barbarossa-Epos von der Königin des historischen Romans.


Sabine Ebert war als Journalistin und Sachbuchautorin tätig und begann aus Passion für deutsche Geschichte, historische Romane zu schreiben, die allesamt zu Bestsellern wurden.
Ihr Debütroman „Das Geheimnis der Hebamme wurde von der ARD als Event-Zweiteiler verfilmt und in einer umjubelten Theaterfassung auf der Felsenbühne Rathen uraufgeführt.
Mit dem Romanzyklus „Schwert und Krone“ kehrt sie in die Zeit zurück, mit der sie Millionen von Lesern für unsere Geschichte begeistern konnte. „Meister der Täuschung“ und „Der junge Falke“, „Zeit des Verrats“ und "Herz aus Stein", die ersten vier Bände der großen Saga über die Zeit Barbarossas, schafften es ebenfalls auf Anhieb in die Bestsellerlisten.
Sabine Ebert lebt und arbeitet nach vielen Jahren in Freiberg und Leipzig nun in Dresden.

Meine Meinung: Dieser fünfte Band der Reihe *Schwert und Krone* hat wieder all meine Erwartungen und Hoffnungen auf ein weiteres schriftliches Roman- Zeugnis deutscher Geschichte voll und ganz erfüllt. Sabine Ebert hat auch für diesen Band professionell recherchiert und schenkt dem Leser ein authentisches Bild dieser unruhigen Zeit. Die Charaktere und Lebensgeschichten  vom legendären *Kaiser Friedrich Barbarossa*  und seinem Vetter und Staufer *Heinrich dem Löwen* hat sie glaubwürdig und schillernd,  in den ersten Bänden zuerst als Jugendfreunde und dann hier als unerbittliche Rivalen und Konkurrenten, dargestellt. Durch die Politik und die Machtbesessenheit dieser beiden Herrscher wurden  ganze Landstriche und Städte neu erschaffen und miteinander verbunden. Friedrich muss  Zeit seines Lebens immer zwischen seinem Vetter Heinrich dem Löwen und den betroffenen Herzögen und Markgrafen seines Reiches schlichten um den Frieden in seinem Herrschaftsbereich zu schützen und  zu bewahren. Zerstörte Landstriche, der Tod von tausenden Soldaten, Zivilisten , Frauen und Kindern wurde von den damals Mächtigen ohne Skrupel und Gewissensbisse als normal hingenommen. Diese dunkle Seite der Geschichte im Mittelalter wird hier nicht unter den Teppich gekehrt. Die Autorin hat komplizierte politische Zusammenhänge zwischen den Adelshäusern der Staufer und Welfen durchleuchtet und für den Leser wunderbar bunt und bildhaft in diesem Roman aufgearbeitet . Die un(selige) Rolle vieler einflussreicher Kirchenmänner hat einen erheblichen Einfluss auf diese beiden Adelsgeschlechter gehabt und das Leben am Hof, in Stadt und Land geprägt.

  

Den weiblichen Protagonisten der Adelskreise hat sie auch in diesem Band der Saga ein flammendes und berührendes Denkmal gesetzt. Frauen standen in dieser patriarchischen Gesellschaft ganze unten, wurden häufig wie Ware gehandelt, erfuhren selten Wertschätzung. Sie wurden  aus politischen Gründen zwangsverheiratet, vergeben  und verstarben meist zu früh im Kindbett. Selten entstanden aus diesen Heiraten gute Beziehungen, die auf  gegenseitiger Achtung aufgebaut wurden und vielleicht sogar in einer Liebesbeziehung mündeten. Und doch hatten einige wenige Frauen auch damals einen nicht unerheblichen Einfluss auf die Herrscher. Klug, vorsichtig und diplomatisch haben starke und vor allem gebildete Frauen ihren Einfluss in dieser Männerwelt nutzen können. Das Lesen und Schreiben war auch in Königskreisen nicht unbedingt verbreitet, sondern wurde oft dem Klerus überlassen. 

 

Dieser gebundene fünfte Band besticht auch äusserlich durch ausführliche politische Gebietskarten der Herrschaftsbereiche. Im Anhang gibt es ein ausführliches Glossar, sowie genaueste Stammtafeln der Welten, der Staufer, Askanier, des Hauses Anjou-Plantagenét, der Könige von Dänemark, den Wettinern, den Ludowingern. Eine ausführliche Zeittafel von 1137 - bis in das Jahr 1215 rundet diesen geschichtlich historisch wertvollen Band ab. 


Meine Bewertung: FÜNF ***** Sterne für dieses grossartige Buch. Es ist absolut fesselnd und lesenswert. 

Danke Sabine Ebert für diesen genauen Einblick in einen Teil unserer  Vergangenheit der deutschen Geschichte! Herzlichen Dank an den Knaur Verlag für dieses wertvolle Rezensionsexemplar.  


Diesen Beitrag  habe ich ich in  der LINK Party auf Monerls Seite aufgeführt!


Kommentare:

  1. Hallo Angela,

    auch wieder ein toller Roman, der mich bestimmt gut unterhalten würde. Leider stecke ich in zu vielen Buchprojekten und ich würde auch die Vorbände noch lesen wollen. Du weißt ja, ein echter Teufelskreis tut sich da auf!

    Liebe Grüße und bis zu unserem Date am Freitag (du weißt schon)!
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaa, wenn Du diese Reihe lesen solltest, würde ich empfehlen alle fünf Bände am Stück zu inhalieren - als Leseprojekt und zum besseren Verständnis . Es macht einfach mehr Spass und man hat immer einen roten Faden. Jeder Band einzeln geht aber auch. Man kommt schnell ins Thema dank der informativen Zusammenfassung von Personen und Inhalt vor jeden Kapittel!
      Und auf das Date freu ich mich auch, wobei ich wenig Zeit habe an dem Freitag und den darauffolgenden Tagen . Familienbeanspruchung-ich bin schon aufgeregt ;-) !
      LG Angela

      Löschen

Danke , dass DU hier bist !
Mit dem Absenden des Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.