Freitag, 26. Juli 2019

*Das Haus am Rand der Klippen* von Lucy Clarke, erschienen im Piper Verlag

*Werbung*
Erschienen am 04.06.2019
Übersetzt von: Claudia Franz
416 Seiten, Klappenbroschur

Info zum Buch und Verlag

Die Autorin Lucy Clarke studierte Englische Literatur an der Universität von Cardiff, bevor sie sich ganz ihrer Karriere als Schriftstellerin widmete. Ihre Romane erobern auf der ganzen Welt die Bestsellerlisten. Sie ist passionierte Tagebuchschreiberin und mit einem professionellen Windsurfer verheiratet, mit dem sie zwei Kinder hat und die Liebe zum Meer teilt. Den Sommer verbringen sie an der Südküste Englands, den Winter in fernen, exotischen Ländern.

Inhalt/Klappentext: Das Haus am Rand der Klippen war Elles größter Traum. Doch kaum eingezogen, liegt ihre Welt in Trümmern: Ihre Ehe zerbricht, sie ist bankrott, und ihr Verlag drängt auf ihr neues Buch, während sie mit Schreibblockaden und Schlaflosigkeit kämpft. Der Abgabetermin rückt näher, ihre Existenz hängt davon ab, und vielleicht liegt es an den angespannten Nerven, dass sie sich ständig beobachtet fühlt. Doch als Elle von einer Reise zurückkehrt, spürt sie schon beim Betreten ihres Hauses, dass etwas anders ist. Jemand war hier. Und hat ihr schlimmstes Geheimnis entdeckt.


Meine Meinung: Cornwall, eine Schriftstellerin arbeitet dort am Meer - schon diese beiden Begriffe haben ausgereicht, um mich zu diesem Spannungsroman zu führen. Das schön gestaltete Cover hat mir dann den letzten Anstoß gegeben, das Buch zu lesen. Eines hat mir diese Lektüre deutlich vor Augen geführt: ich werde nun nie mein Heim an völlig fremde, unbekannte Menschen über eine Plattform vermieten oder/und zum Tausch für eine Urlaubszeit anbieten. Es hat mich teilweise wirklich atemlos gegruselt und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Es ist die perfekte Spannungslektüre für den Urlaub am Strand an heissen Tagen, inmitten des realen Lebens. Denn ein regelmässiges Auftauchen aus diesem Buch ist der persönlichen psychischen und physischen Gesundheit nur zuträglich.  

Es ist mein erstes Buch dieser Autorin, ihr flüssiger und gefälliger Schreibstil hat mich positiv überrascht , wie auch die ruhige Art, wie sie die Spannung einer bedrohlichen Atmosphäre nach und nach aufbaut. Elle, die Hauptprotagonistin, eine bekannte Schriftstellerin, lebt zum Glück in einem wunderschönen , neu renoviertem Haus in der Nähe ihrer älteren Schwester Fiona, deren Ehemann Bill und dem gemeinsamen Kind Drake. Die beiden Schwestern vertrauen sich völlig, sind ein Herz und eine Seele. Elle hat immer die Möglichkeit ihre Familie um Rat und Hilfe in allen Angelegenheiten des Lebens zu bitten. Das hat sie auch bitter nötig nach einer Trennung von ihrem Traum-Ehemann Flynn und einem unsteten und labilen Leben als junges Mädchen am Literatur College. Der Leser erfährt nach und nach Einzelheiten aus diesen Erlebnissen in einem anderen Erzähl Strang und die Autorin verbindet beide Geschichten geschickt zusammen, ohne zu viel zu verraten. Vor jedem Kapitel , welches Elle als Titel führt, bekommt der Leser zusätzlich Tips und Infos zum eigenen Schreiben eines Buches. Eine nette Geste der jungen Autorin Lucy Clarke.

Die Schriftstellerei ist ein einsamer Job am Computer und Elle bewegt sich geschickt und oft in den sozialen Medien, um auf diese Art und Weise viel Kontakt zu ihrer Lesergemeinde zu bekommen. Ob das eine gute PR - IDEE ist , müsst ihr Euch selber erlesen......

Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt und vergebe dem Buch  FÜNF STERNE !

Herzlichen Dank an die Autorin und den Piper Verlag für das Rezensionsexemplar! 

Kommentare:

  1. Liebe Angela,

    das Buch habe ich im Urlaub gelesen und war auch sehr begeistert!
    Diese Spannung war teilweise fast unerträglich und was dann am Ende rauskam ...
    Ich finde, es ist bisher das beste Buch der Autorin.

    Liebe Grüße
    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Conny, da Du wohl schon mehr von ihr gelesen hat, wirst Du das sicher richtig beurteilen. Hast Du Dich wieder klimatisiert ?
      GLG Angela

      Löschen
  2. Huhu Angela,
    ich habe es auch vor kurzem gelesen und fand die Geschichte auch richtig gut. Fünf Sterne werden es bei mir nicht sein, aber vier auf jeden Fall:-)
    Liebe Grüße, Petra von Papier und Tintenwelten

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Petra, ich habe auch hin und her überlegt, mich aber dann doch für die Fünf Sterne entschieden. Das war eine absolute Bauchentscheidung, die ich nicht mal begründen kann ;-) ,,,,
      LG Angela

      Löschen
  3. Hallo Angela

    Wie lustig, ich bin selbst erst vor kurzem eher zufällig auf die Autorin aufmerksam geworden und habe eines ihrer Bücher als Hörbuch gehört. Und was soll ich sagen? Ich war ähnlich positiv überrascht von dem angenehmen, flüssigen Schreibstil der Autorin und ihrer Art Geschichten zu erzählen. Ich hatte ja anfangs eine platte Chick-Lit erwartet, aber dem war zum Glück nicht so. Jetzt höre ich gerade ein anderes Buch der Autorin, das mir von der Story her leider eher weniger gefällt. Aber "das Haus am Rand der Klippen" steht auch noch auf meiner to-read bzw. to-hear Liste, deshalb war ich ganz neugierig, was du dazu schreibst. Schön, dass es dir gut gefallen hat, dann werde ich es sicher in Kürze auch noch als Hörbuch hören :))

    Wenn du magst kannst du dir gerne meine Rezension zu Lucy Clarkes "Der Sommer, in dem es zu schneien begann" auf meinem Blog durchlesen. Dann kannst du ja entscheiden, ob es vielleicht auch etwas für dich wäre. Mir hat es sehr gut gefallen :))

    Liebe Grüsse
    paperlove

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Paperlove, ich freu mich sehr, dass meine Rezension Dein Interesse geweckt hat. Vor allem freu ich mich nun, auf Deinem Blog zu lesen. Du hast ja so viele interessante Rezensionen verfasst, durch die ich mich nun durcharbeiten kann :-) . Danke dafür. Die Rezi von Lucy Clarke habe ich nicht gefunden,,, wo steht sie ??
      GLG Angela

      Löschen
    2. Hallo Angela

      Tut mir leid, dass ich mich erst jetzt wieder melde, ich hatte eine stressige Woche. Wie ich gesehen habe, hast du die Rezension inzwischen gefunden, da bin ich froh :)) Vielen Dank auch für deinen Besuch bei mir, darüber habe ich mir sehr gefreut ♥

      Liebe Grüsse
      Mel

      Löschen
  4. Liebe Angela,
    Ich fand das Buch genauso gut wie du. Es hat mich überrascht
    Liebe Grüße Klaudia

    AntwortenLöschen