Hier bin ich auch

https://literaturgarten24089182.com
Facebook/ Literaturgarten
Instagram/ Literaturgarten
Pinterest/ Literaturgarten
Twitter/ Angie*Literaturgarten/ @Buchfan

Google+/Angela Busch
Lovelybooks/Angie*

Montag, 1. Oktober 2018

*Hippie* von Paulo Coelho, erschienen im Diogenes Verlag


Paulo Coelho

Paulo Coelho, geboren 1947 in Rio de Janeiro, lebt heute mit seiner Frau Christina Oiticica in Genf. Alle seine Romane (insbesondere ›Der Alchimist‹, ›Veronika beschließt zu sterben‹, ›Elf Minuten‹, ›Untreue‹ und zuletzt ›Die Spionin‹) sind Weltbestseller, wurden in 81 Sprachen übersetzt und über 225 Millionen Mal verkauft. Die Themen seiner Bücher und seine Reflexionen regen weltweit Leser zum Nachdenken an und dazu, ihren eigenen Weg zu suchen.

Auszeichnungen
 ›Cinema for Peace Special Award‹ bei der Verleihung des ›Hessischen Film- und Kinopreises‹ in Frankfurt für Coelhos Engagement für das multimediale Filmwettbewerbsprojekt ›The Experimental Witch‹ , 2008
 Während der Frankfurter Buchmesse ›2009 Guinness World Record‹ für das in die meisten Sprachen übersetzte Buch Der Alchimist (67 Sprachen weltweit) gewürdigt , 2008
 UN-Generalsekretär Ban Ki-moon hat Paulo Coelho zum Friedensbotschafter berufen , 2007
 ›Las Pergolas‹, neuer Literaturpreis der mexikanischen Buchhändler , 2007
 ›Wilbur Award‹ des Religion Communicators Council für ›Der Zahir‹ , 2006
 3. Platz in der Rubrik ›Literatur, Romane, Belletristik‹ des österreichischen Publikumspreises ›Buchliebling‹ für den Roman Der Zahir , 2006
 ›Platin-Buch‹ des Hauptverbands des Österreichischen Buchhandels für 10 Jahre Der Alchimist , 2006
 Hans-Christian-Andersen-Botschafter anlässlich des 200. Geburtstags des dänischen Schriftstellers , 2005
 ›Goldene Feder‹, Medienpreis der Bauer Verlagsgruppe , 2005
 Guinness World Record für die meisten vom Autor in einer Signierstunde signierten Übersetzungen eines Buchtitels in verschiedenen Sprachen. Paulo Coelho signierte 53 Ausgaben von Der Alchimist an der Frankfurter Buchmesse. , 2003
 Am 6. Oktober verleiht der Club of Budapest Paulo Coelho den ›Planetary Consciousness Award‹ für sein Leben »als Grenzgänger und Weltbürger« und für sein Streben, »Brücken zu bauen zwischen Generationen und zwischen Kulturen« , 2002
 Paulo Coelho wird Mitglied der Academia Brasileira de Letras (ABL). Die Amtsübergabe findet am 28. Oktober im Hauptsitz der Brazilian Academy of Letters in Rio de Janeiro statt , 2002
 Am 6. November wird Paulo Coelho bei einer Galaveranstaltung in München für seinen Roman Der Alchimist mit dem ›Corine – Internationaler Buchpreis‹ geehrt. , 2002
 Literaturpreis ›Premio Fregene‹, 1979 vom Journalisten Gino Pallotta gestiftet , 2001
 ›Bambi‹ für Kultur , 2001
 Coelho erhält auf der polnischen Buchmesse in Warschau den Preis ›The Crystal Mirror Award‹ , 2000
 Orden ›Chevalier de L'Ordre national de la Legion d'honneur‹ auf Empfehlung des französischen Staatspräsidenten Jacques Chirac , 2000
 ›Crystal Award‹ des World Economic Forum in Davos , 1999
 ›Golden Medal of Galicia‹ am Jakobstag (25.7.1999) für Coelhos Verdienste um den Pilgerweg von Santiago de Compostela. Diese Medaille wurde bis jetzt nur dem spanischen König und Kardinal Rouco Varela von Madrid verliehen , 1999
 Literaturpreis ›Super Grinzane Cavour‹ des italienischen Kulturinstitutes , 1996
 ›Medaille Chevalier dans l'Ordre des Arts et des Lettres‹, verliehen durch den französischen Kulturminister Philippe Douste-Blazy, für seine künstlerischen und literarischen Verdienste , 1996
 ›Premio Internazionale Flaiano‹ (Italien) , 1996
 Sonderbotschafter für interkulturellen Dialog der UNESCO , 1996
 Literaturpreis der französischen Zeitschrift Elle , 1995

Rezension

INHALT/KLAPPENTEXT: Als der rebellische junge Paulo aus Brasilien und die Holländerin Karla sich in Amsterdam begegnen, trifft sie die Liebe wie ein Blitz. Sie beschließen, gemeinsam aufzubrechen und als Reisende auf dem Hippie-Trail Erfahrungen zu sammeln, nach eigenen Werten zu suchen und danach zu leben. Mit an Bord sind ihre Freunde Rahul, Ryan und Mirthe sowie die Musik, die damals die Welt aus den Angeln hob. Eine inspirierende Reise von Amsterdam nach Kathmandu, an Bord des ›Magic Bus‹. Geschrieben von Paulo Coelho, der uns an einem unbekannten, frühen Kapitel seines Lebens teilhaben lässt.

Meine Meinung:

Für den bekannten und berühmten Schriftsteller Paulo Coelho hat der Diogenes Verlag tatsächlich mit seiner altbekannten, traditionellen, schlichten und in weiss gehaltenen Cover-Gestaltung gebrochen. Und es hat mir gefallen! Dieses farbenfrohe Cover drückt das Lebensgefühl der damaligen jungen Menschen der Siebziger Jahre bildhaft und aussagekräftig aus. Es erinnert an die Flower-Power-Zeit, an Friedensgesänge, junge Mädchen mit Blumenkränzen im Haar und an den absoluten Willen der jungen Menschen *anderszusein* als die in alten Konventionen erstarrte, materielle graue Erwachsenenwelt. Wir erinnern uns: die digitale Welt gab es noch lange nicht, nur DAS BUCH, TV, Radio und Zeitungen haben gezielt Informationen verbreitet. Aber es gab eine perfekt funktionierende Mund-zu-Mund Propaganda, die junge Menschen aus aller Welt mit ins Ohr gehender Beat-Musik und der Suche nach Selbstfindung und dem Sinn des Lebens verbunden hat. Zentren dieses neuen Aufbruchs und der geheimen Absprachen nach Lebensinhalts-Suchen waren in Europa die Städte London und Amsterdam.

Paulo Coelho hat sich sich in seinem neuen Buch  autobiografisch erinnert, seine Empfindungen und Gefühle der damaligen Zeit aufgeschrieben, eine verlorene Liebe verarbeitet und den Beginn seiner spirituellen Suche und seines Schriftstellerdasein aufgezeichnet. Der junge Paulo Coelho wollte anders sein, schon in der Schule glich er nicht seinen Kameraden. Er schwamm immer schon gegen den Strom und glitt mit seiner Suche immer mehr in neue Erfahrungen ab. Die teilweise Reise mit dem Magic Bus , zum Traum-Ziel Kathmandu, war ein neuer Beginn, sein Aufenthalt in Istanbul in der Derwisch-Welt ebenso, die Erfahrungen und das Erleben bewußtseinserweiternder Drogen, denen er zum Glück oft instinktiv auswich, haben ihn damals sehr geformt. 

Und da war noch etwas, was ihn sein Leben lang verfolgt und begleitet hat. Die schrecklichen Erlebnisse von  persönlich erfahrener Gewalt und Folter, zum Beispiel bei Grenzübertritten, haben ihn in jungen Jahren geprägt. Die Angst war sein  heimlicher Begleiter und diese schlimme Erkenntnis hat unauslöschlich sein weiteres Dasein beeinflusst. Diese Beichte im Buch liest sich mutig und seine  freie, heutige Offenheit darüber zu schreiben, hat mich sehr beeindruckt!

Faszinierende Lebensweisheiten, denen wir schon in seinen vorherigen Büchern begegnet sind , fügte er geschickt und locker nochmalig in seine Erinnerungen ein. Sein Schreibstil ist einfach unnachahmlich und auch dieses Buch ist ein *Typischer Coelho*. Und es ist wieder Liebe, diesmal die zarte Liebe zu einer jungen, vielleicht berechnenden jungen Frau, die damals perfekt zu ihm und seiner Suche gepasst hat, die dieses Buch mit einem frischen und jugendlichen Charme überzieht. 

Meine Bewertung: FÜNF ***** Sterne für dieses grossartige Buch.

Herzlichen Dank an den Autor, den Verlag und die siebziger Jahre für dieses informative Werk und die Zusendung des Rezensionsexemplars !


Kommentare:

  1. Liebe Angela,

    dieses Buch habe ich auch hier liegen. Deine Rezi lese ich erst später, ich möchte unbedarft loslesen. ;-)

    Da du 5 Sterne vergeben hast, freue ich mich umso mehr darauf.

    LG und einen guten Start in den Oktober,
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Barbara, ich hoffe Du schaffst es bis Mitte Oktober, denn dann mache ich wieder eine Woche Blogpause. Ich bin gespannt auf Deinen Leseeindruck!
      LG Angela

      Löschen
    2. Hallo Angela,

      ich habe es gelesen und 4 Sterne vergeben. Die philophischen Betrachtungen gefallen mir gut, einige Beschreibungen der Mitreisenden oder der einzelnen Erlebnisse hätten noch interessanter sein können.

      Liebe Grüße und eine gute Reise,
      Barbara

      Löschen
  2. Das klingt sehr interessant, liebe Angela. Ich habe einige negative Meinungen zu dem Schriftsteller gelesen, aber es muss ja was dran sein, wenn jemand so erfolgreich ist. Viele halten ihn für zu esoterisch.
    Vor vielen Jahren habe ich "Der Zahir" von ihm gelesen, was ich recht gut fand.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Anne, Meinungen und Rezensionen sind ja immer subjektiv und so unterschiedlich wie jedes menschliche Individuum ;-) . Paulo Coelho schafft es, in seine einfachen Sätze und Wörter so viel Wahrheit und Lebenshilfen zu legen, dass es eben viele Menschen erreicht - auch Esoteriker. Ein Wort und Begriff so weich , unbeschreiblich und nicht fassbar wie eine Qualle im Wasser für mich. Mich haben *Der Alchimist* und *Krieger des Lichts* sehr begeistert. Dein Buch *Der Zahir* kenn ich aber auch :-).
      LG Angela

      Löschen
  3. Liebe Angela,
    es freut mich sehr, dass dir dieses Buch so gut gefallen hat! Ich gestehe, ich habe mich noch nicht rangetraut. Warum, kann ich dir eigentlich gar nicht so sagen. Wohl aus Angst, dass es mich nicht überzeugen könnte. Bei Coelho muss ich genau auswählen, denn nicht jede Geschichte ist richtig für mich! "Der Alchimist" fand ich grandios! Sehr gut gefallen hat mir auch "Veronika beschließt zu sterben". Noch bin ich unschlüssig, welches seiner anderen Bücher mich auch begeistern könnte. Dieses aktuelle werde ich aber im Kopf behalten.
    GlG, monerl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Monerl. , an *Veronika beschließt zu sterben * habe ich auch noch eine sehr gute Erinnerung, wobei ich es schon vor Jahren gelesen habe. Eigentlich hat mich Coelho nur vom Buch *Untreue* nicht begeistern können. Das war irgendwie nicht sein typischer Schreibstil,,,,
      LG Angela

      Löschen

Vielen Dank für DEINEN Besuch !
Wenn DU das Häkchen unter den Kommentar setzt, bekommst DU bequem meine Antwort per Mail!


Datenschutzverordnung DSGVO
Ab dem 25. Mai 2018 tritt die Datenschutzverordnung DSGVO in Kraft. Wenn Sie einen Kommentar unter einem Beitrag hinterlassen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten gegebenenfalls von Blogger bzw. Google abgespeichert und weiterverarbeitet werden.
Im Rahmen der Kommentarfunktion erheben wir personenbezogene Daten (z.B. Name, E-Mail) im Rahmen Ihrer Kommentierung zu einem Beitrag nur in dem Umfang wie Sie ihn uns mitgeteilt haben. Bei der Veröffentlichung eines Kommentars wird die von Ihnen angegebene Email-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht. Ihr Name wird veröffentlicht, wenn Sie nicht unter Pseudonym geschrieben haben.