Hier bin ich auch

https://literaturgarten24089182.com
Facebook/ Literaturgarten
Instagram/ Literaturgarten
Pinterest/ Literaturgarten
Twitter/ Angie*Literaturgarten/ @Buchfan

Google+/Angela Busch
Lovelybooks/Angie*

Donnerstag, 27. September 2018

*Leber an Milz* von Andrea Freund + Lucia Schmidt, erschienen im Ecowin Verlag

Erschienen am 20.9.2018, gebundene Ausgabe ISBN-13 9783711001658
262 Seiten / 14.5 x 21.0 cm 
Ecowin *Werbung*

INHALT/KLAPPENTEXT:
Alles über unsere unterschätzten Organe

Wer weiß schon, wo die Milz sitzt und wofür sie gut ist? Warum wir ohne den Hirnstamm gar nicht atmen können und dass das Steißbein für unsere aufrechte Haltung eine entscheidende Rolle spielt? Wir kennen zwar unsere großen Organe wie Herz, Darm und Lunge, die kleinen aber unterschätzen wir allzu oft. Dabei können wir unseren Körper erst in Gänze verstehen, wenn wir die Signale aller Organe richtig deuten. Andrea Freund und Lucia Schmidt zeigen auf ebenso anschauliche wie unterhaltsame Weise, welche Rädchen zwischen Kopf und Fuß ineinandergreifen und wir wir die tägliche Arbeit unseres Körpers besser wertschätzen. Ein Buch, das Spaß macht, staunen lässt und ganz nebenbei für unser Wohlbefinden sorgt.

Die Autorinnen: Andrea Freund

Andrea Freund, geboren 1966, war Redakteurin der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, ehe sie sich als freie Journalistin selbstständig machte. Zu ihren Schwerpunkten gehören Medizin, ganzheitliche Heilverfahren und Psychologie. Sie hat lange Jahre Yoga unterrichtet und ist Heilpraktikerin für Psychotherapie. Andrea Freund lebt in Hamburg.

Lucia Schmidt

Dr. Lucia Schmidt, geboren 1982, ist Ärztin und verantwortet seit 2013 die »Leib & Seele«-Seiten in der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung. Dort erschien auch die Serie »Die Unterschätzten«, auf der dieses Buch basiert. 2016 wurde sie mit dem Journalistenpreis des Berufsverbandes der Deutschen Chirurgen ausgezeichnet. Lucia Schmidt lebt in Frankfurt am Main.

Quelle: Verlagsinfo

Meine Meinung:

Wir gehen langsam dem Herbst entgegen, interessieren uns wieder mehr für unser körperliches Wohlbefinden, welches durch die kältere Jahreszeit doch unter Umständen leicht angeschlagen wird. Um so froher war ich, als mir dieses Buch freundlicherweise aus Österreich vom Ecowin Verlag zugesandt wurde. 

Das lustige Cover und der ungewöhnliche Titel haben meine Neugier geweckt und ich habe das leicht und verständlich geschriebene Buch sofort in einem Zug durchgelesen. Die beiden fachkundigen Autorinnen haben mir mit ihren für den Laien in guten und deutlichen Ausführungen öfter ein Schmunzeln ins Gesicht gezaubert. Dieses Buch erklärt in sehr klarer Ausdrucksweise und in lockerer und lustiger Form als erstes die Funktionen unseres Körpers. Ein Wissen, das man oft hört, aber immer wieder verdrängt und /oder vergisst. Es ist eine gute Einführung zum besseren Verständnis unserer Körperlichkeit, die auch immer mit unserem seelischen Befinden verbunden ist.  

Es ist weiter unterteilt in die Abschnitte *Die Zelle*, nun folgt *Ganz oben* mit Kopf und Hals,  *Mittendrin* mit den Organen Brustkorb, Rücken, Bauch und Becken, *An den Ecken und Enden* mit den Gliedmassen Arme, Hände , Beine, Füsse. Der nächste Beitrag beschäftigt sich mit der Epigenetik und wie sich der Blick des Menschen auf seinen Körper im Laufe der Zeit verändert. Zum guten Schluss habe ich die angebotenen Körperübungen interessiert studiert und viele Tips und Anregungen mitnehmen können um mir selbst, dem Partner und/oder der Familie etwas GUTES zu tun. 

Dieses Buch ist kein punktueller Ratgeber zum  Selbst-Bestimmen einer Diagnose ( was man eh nie machen sollte ;-) ), sondern ein  praktischer und ganzheitlicher Ratgeber für den Körper, seine Funktionen, seine möglichen Schwächen und Erkrankungen, die uns im Laufe eines langen und hoffentlich recht gesunden Lebens erfassen könnten.  Durch den humorvollen und aufklärenden Schreibstil ist es ein Lern-Vergnügen, welches man gut in wenigen Tagen spielend  konsumieren kann. 

Danke an die beiden kompetenten Autorinnen und den Ecowin Verlag für die Zusendung des Rezensionsexemplars. 

Meine Bewertung: FÜNF ***** STERNE. 


Kommentare:

  1. "Leber an Milz" kenne ich nur von Otto, der mal den menschlichen Körper beblödelt hat: https://www.youtube.com/watch?v=Lob7Sdxs3b0 - Mal was zum Schmunzeln.
    So ein Buch würde ich mir vielleicht auch mal anschauen, um sich mal wieder einiges ins Bewusstsein zu holen, an das man im täglichen Allerlei gar nicht mehr denkt. Ich werds mir mal notieren.

    Liebe Grüße, Anne

    AntwortenLöschen
  2. Guten morgen Anne, Otto fällt ja immer was ein ;-) !
    Hab ein feines WE!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Angela,
    das Buch werde ich auch lesen! Deine Meinung hat mich überzeugt! Ich finde es gut und wichtig, über den Körper Bescheid zu wissen (das Grundlegendste eben), damit man positiv an ihn denken und ein Gefühl für ihn entwickeln kann, dass es einem nicht so gut geht. Oftmals ist es dann sogar möglich, sich durch Gutes Tun wieder ein besseres Körpergefühl zurückzugeben.
    GlG, monerl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz sicher Monerl, immer fein daran denken : *Körper und Seele* sind eine untrennbare Einheit. Fein, dass Du hier heute so fündig wirst....
      LG Angela

      Löschen

Vielen Dank für DEINEN Besuch !
Wenn DU das Häkchen unter den Kommentar setzt, bekommst DU bequem meine Antwort per Mail!


Datenschutzverordnung DSGVO
Ab dem 25. Mai 2018 tritt die Datenschutzverordnung DSGVO in Kraft. Wenn Sie einen Kommentar unter einem Beitrag hinterlassen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten gegebenenfalls von Blogger bzw. Google abgespeichert und weiterverarbeitet werden.
Im Rahmen der Kommentarfunktion erheben wir personenbezogene Daten (z.B. Name, E-Mail) im Rahmen Ihrer Kommentierung zu einem Beitrag nur in dem Umfang wie Sie ihn uns mitgeteilt haben. Bei der Veröffentlichung eines Kommentars wird die von Ihnen angegebene Email-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht. Ihr Name wird veröffentlicht, wenn Sie nicht unter Pseudonym geschrieben haben.