Hier bin ich auch

https://literaturgarten24089182.com
Facebook/ Literaturgarten
Instagram/ Literaturgarten
Pinterest/ Literaturgarten
Twitter/ Angie*Literaturgarten/ @Buchfan

Google+/Angela Busch
Lovelybooks/Angie*

Samstag, 9. Dezember 2017

*Samstagsfrage*


Heute bin ich gerne wieder bei Gisela's Samstagsfrage dabei. Hier ihre Frage:

Heutiges Thema: SuBabbau! Haltet Ihr Vorsätze wie "Ich kaufe mal eine Zeit lang keine Bücher und baue meinen SuB ab" ein?


Diesen Vorsatz eine zeitlang keine Bücher zu kaufen , habe ich eigentlich in meinem ganzen Leben kaum überdacht. Wenn ich mir ein Buch kaufe , wird es auf jeden Fall  sehr bald gelesen - das alleinige  Besitzen von Büchern birgt keinen Reiz für mich. Ich freue mich auch über ein volles Bücherregal und stöbere gern darin herum - alte, von mir vor Jahren gelesene Bücher ziehen mich magisch an und ich bin oft verwundert über neue Denkanstösse, die mir diese alte, bekannte Lektüre gibt. Seitdem ich diesen Blog führe, liegen allerdings schon mal 4-6 Bücher  reglos da und warten auf ihren Einsatz. Aber das ist oft Zufall und gibt mir immer ein gutes Gefühl, noch genügend  Lese-Auswahl  zu haben.
Als echten SuB kann ich das nicht bezeichnen,,,

Ein gutes Lese-Wochenende allen, die hier mitlesen,,,,




Kommentare:

  1. Hallo Angela

    So war ich früher auch. Hab höchstens 3-4 Bücher auf dem SuB gehabt. So weit komme ich aber auch wieder.

    Liebe Grüße und einen schönen Samstagabend,
    Gisela
    Gisela

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Angela,
    also ich habe seit kurzem ein System für mich entwickelt und das teste ich erstmal.
    Ich wohne noch zu Hause bei meinen Eltern und habe daher nur ein kleines Zimmer für mich. Das heißt, ich habe auch wenig Stauraum und muss wirklich schauen, dass das Zimmer nicht zu überladen wird.
    Daher habe ich einfach mal alle Bücher die ich hatte auf einen Haufen gelegt und aussortiert. Bücher die ich schon ewig auf dem SUB hatte habe ich ausgemustert, weil ich mir sicher bin, dass ich sie wahrscheinlich nie lesen werde, auch Bücher die ich mal geschenkt bekommen habe und nie gelesen haben weil sie gar nicht meinem Genre entsprachen kamen weg.
    Mittlerweile habe ich meinen SUB damit radikal abgebaut.
    In meinem Buchregal befinden sich nun Bücher, die mir unglaublich gut gefallen haben, die ich mit besonderen Erinnerungen verbinde oder die ich noch lesen möchte. Den Rest habe ich an eine Einrichtung gespendet, die sich sehr darüber gefreut haben.
    Allerliebste Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön Andrea, ich gebe auch gerne Bücher an Freunde weiter , aber vor allem an öffentliche Bibliotheken und Einrichtungen, die natürlich gerne neue Bücher annehmen. Genug ältere ;-) Bücher stehen ja in den Regalen.
      Meine persönlichen Aufbewahrungsmöglichkeiten für Bücher sind nach einem
      jahrzehntelangem Leseleben einfach erschöpft.

      GLG Angela










      Löschen
  3. Liebe Angela,

    hierzu wollte ich ja auch was schreiben, und endlich komme ich dazu...

    Mein SuB ist gigantisch, falls du mal auf meinem Blog geschaut hast. Ich habe ihn ja kürzlich aufgeschrieben und bin noch nicht am Ende angelangt. :-D Aber das hat sich so entwickelt, ungeplant.

    Irgendwann hatte ich entschieden, mich von all meinen Büchern zu trennen, die ich nie mehr wieder lesen werde. Uns so fing ich an, diese mit Büchern von meiner Wunschliste zu ersetzten. So schnell konnte ich natürlich nicht lesen, wie ich Bücher eingetauscht, verkauft und neu gekauft habe. Deshalb nun der riesengroße SuB. Aber er macht mir Spaß! Ich wühle gerne in ihm und hole Bücher hervor. Durch meine beiden Kinder hatte ich die letzten 3 Jahre kaum Zeit zum Lesen und deshalb hat sich noch mehr angehäuft. Nun betreibe ich SuB-Abbau. Ich will immer neben einem neuen Buch oder Rezi-Exemplar, immer ein Buch vom SuB lesen. Das mache ich jetzt seit November und ich habe schon so viele tolle Bücher gelesen.

    Sei herzlichst gegrüßt,
    monerl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Monerl, wie schaffst Du nur dieses immense Leseprogramm mit kleinen Kindern ? Als meine Kids klein waren, konnte ich gar nicht lesen. Das ging erst wieder besser in abgeknapsten Momenten am Vormittag, wenn beide in der Schule waren....oder nachts :-) .
      LG Angela

      Löschen
    2. Ein HOCH auf die Hörbücher, ohne die würde ich kaum zum Lesen kommen! Oftmals lese und höre ich ein Buch im Wechsel, so wie ich gerade Zeit habe. Da ich meistens mehr Zeit zum Hören habe, gibt es auch die meisten aktuellen Bücher als Hör-Rezis auf dem Blog. ;-) Bin nur froh, dass ich Hörbücher toll finde. Ansonsten hätte ich verloren.
      Und für die Printbücher stehle ich mir die Zeit vom abendlichen Schlaf. So schlafe ich 1-2 Stunden weniger, dafür lese ich mehr. :-)
      GlG vom monerl

      Löschen
    3. Sehr tapfer liebes Monerl auf den Schlaf zu verzichten! Ich höre gern beim Bügeln,,,,und liebe wieder Prinz-Bücher. Eine Zeitlang habe ich fast nur auf dem Reader gelesen, aber das empfand ich irgendwann langweiliger als ein gedrucktes Buch,,,
      LG Angela
      LG Angela

      Löschen

Vielen Dank für DEINEN Besuch !
Wenn DU das Häkchen unter den Kommentar setzt, bekommst DU bequem meine Antwort per Mail!


Datenschutzverordnung DSGVO
Ab dem 25. Mai 2018 tritt die Datenschutzverordnung DSGVO in Kraft. Wenn Sie einen Kommentar unter einem Beitrag hinterlassen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten gegebenenfalls von Blogger bzw. Google abgespeichert und weiterverarbeitet werden.
Im Rahmen der Kommentarfunktion erheben wir personenbezogene Daten (z.B. Name, E-Mail) im Rahmen Ihrer Kommentierung zu einem Beitrag nur in dem Umfang wie Sie ihn uns mitgeteilt haben. Bei der Veröffentlichung eines Kommentars wird die von Ihnen angegebene Email-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht. Ihr Name wird veröffentlicht, wenn Sie nicht unter Pseudonym geschrieben haben.